Depressionen bewältigen

Guten Tag, ich bin Hans Jörg Pütz, Transaktionsanalytiker, Heilpraktiker für Psychotherapie und PEP-Therapeut. Sie leiden unter Depressionen und möchten diese gerne überwinden?

Ich arbeite mit der noch recht jungen, sehr effektiven und nachhaltigen Therapiemethode PEP® (Prozess und Embodimentfokussierte Psychologie nach Dr. Michael Bohne). Herausragendes Merkmal von PEP® ist die Einbeziehung des Körpers, denn der Körper ist die Bühne für unsere Gefühle.

Mehr über mich …

Psychologischer Berater und Heilpraktiker für Psychotherapie Hans Jörg Pütz

Damit Sie wieder zuversichtlich und zufrieden leben

Sie sind nicht alleine

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen in Deutschland. Etwa jede vierte Frau und jeder achte Mann erlebt im Laufe des Lebens eine Depression. Dabei geben Männer häufiger berufliche Probleme, Frauen eher familiäre und gesundheitliche Probleme als Ursache an.

Warum depressiv?

Depressionen können als eine Art Antwort des Gehirns auf langanhaltenden Stress betrachtet werden, sei es biologischer, psychischer oder sozialer Natur. Ähnlich wie Fieber eine Reaktion des Körpers auf unterschiedlichste körperliche Probleme wie Entzündungen ist, hat auch Depression einen Sinn.

Es gibt nicht nur eine einzige Ursache für Depressionen, sie sind vielmehr individuell. Deshalb ist es wichtig, bei der Behandlung zunächst Ihre spezifischen Symptome und Ursachen herauszufinden.

Depressionen mit PEP bewältigen

Der Weg zu Leichtigkeit und Zuversicht

Die PEP-Methode (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) von Dr. Michael Bohne zeichnet sich durch mehrere herausragende Merkmale aus:

Ganzheitlicher Ansatz
PEP integriert kognitive, emotionale und körperliche Aspekte der Psyche, indem es auf die Verbindung von Geist und Körper fokussiert. Dieser ganzheitliche Ansatz ermöglicht eine umfassende Bearbeitung von psychischen Problemen.

Emotionszentriert
PEP konzentriert sich stark auf Emotionen und ihre Rolle bei psychischen Schwierigkeiten. Durch die Arbeit an Emotionen können tiefliegende Probleme effektiv angegangen und verarbeitet werden.

Embodiment
Ein besonderes Merkmal von PEP ist die Einbeziehung des Körpers in den Therapieprozess. Durch körperorientierte Techniken werden nicht nur mentale, sondern auch körperliche Blockaden und Muster bearbeitet.

Resilienzförderung
PEP zielt auch darauf ab, die persönliche Widerstands- und Bewältigungsfähigkeit zu stärken. Es geht darum, Ressourcen zu aktivieren um zukünftige Herausforderungen besser zu bewältigen.

Insgesamt bietet PEP eine ganzheitliche und effektive Herangehensweise an die Psychotherapie, die sowohl auf die aktuellen Symptome als auch auf die zugrunde liegenden Ursachen abzielt.

Therapeuten, Ärzte und Wissenschaftler verschiedener Universitäten untersuchen gerade in der weltweit ersten Studie die positive Wirkung von PEP® bei Depressionen. An dieser Studie wirke auch ich mit, die Ergebnisse werden voraussichtlich Ende 2024 veröffentlicht.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!