Psychologische Soforthilfe

Psychotherapeutisches „Einrenken“

Entspannte Frau sitzt

Damit es Ihnen schnell besser geht

Sie haben ein psychisches Problem, dass Sie sehr belastet und das Sie selber gerade nicht lösen können? Ich möchte Ihnen als Fachmann für effiziente Kurztherapie Unterstützung anbieten. Mein Name ist Hans Jörg Pütz, ich bin zertifizierter PEP®-Therapeut, Transaktionsanalytiker und Heilpraktiker für Psychotherapie.

Eine Therapiesitzung mit PEP® (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) bietet schnelle, effektive und nachhaltige Hilfe. 

PEP®  ist einerseits ein Verfahren, um aktuell belastende Gefühle wie Angst oder Stress zu behandeln. Andererseits können mit PEP ungeeignete Beziehungsmuster und damit zusammenhängende Überzeugungen relativ leicht, schnell und trotzdem nachhaltig verändert werden. 

Da der Körper die „Bühne“ für Gefühle ist, wäre es geradezu fahrlässig, ihn außer Acht zu lassen. Die Stärke von PEP® ist, den Körper immer in die Behandlung mit einzubeziehen.

Wichtig: Psychische Erkrankungen können natürlich nicht mit einer Sitzung geheilt werden. Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die kurzfristig Erleichterung erfahren wollen. Hier finden Sie meine Therapieangebote.

Selbst-Stärkung

Ein zentrales Element von PEP ist die Selbststärkung mittels individuelle formulierter Selbststärkungssätze.

Zuversicht

Auch bei schweren Themen ist bei aller Wertschätzung und Empathie eine Grundhaltung von Leichtigkeit, Zuversicht und Humor die beste Voraussetzung für psychische Veränderungen.

So kann eine PEP®-Sitzung ablaufen

Zunächst klären wir, wobei genau ich Ihnen behilflich sein kann, was anders werden soll.

Dann steigen wir auch gleich ein mit Selbststärkungen mittels auf Ihre Thematik zugeschnittenen Affirmationen.

Da die belastenden Gefühle ihren Ursprung im Gehirn haben, ist es sinnvoll, im „Limbischen System“ eine Neuorganisation anzuregen.  Praktisch läuft das – stark gekürzt – so ab: Sie konzentrieren sich auf das belastende Gefühl, während Sie gleichzeitig bestimmte sensible Punkte des Körpers klopfen oder berühren. Dabei werden unterschiedliche neuronale Zentren angeregt, sich neu zu organisieren. Das Gehirn „verlernt“ sozusagen die unerwünschten Gefühle.

Darüber hinaus schauen wir uns an, ob es Blockaden gibt, die einer Lösung im Wege stehen. Der Begründer der PEP-Therapie, Michael Bohne, hat in diesem Zusammenhang die „Big-five“ Lösungsblockaden herauskristallisiert: Selbst- und Fremdvorwürfe, Erwartungen an Andere, Altersregression und dysfunktionale Loyalitäten. Diese sind häufig ein ideales „Konservierungsmittel“ für psychische Probleme und finden daher in der Sitzung besondere Beachtung.

Termine und Kosten

Sie können nach Verfügbarkeit kurzfristig einen Termin bei mir vereinbaren.

Eine Sitzung dauert 60 Minuten und kostet aktuell (Stand 2024) 80,- €, zahlbar in bar oder mit Karte.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!